Anzeige
Responsive image

Berlin Daily

(Einspieldatum: 05.09.2019)

Futurium - Ein Haus der Zukünfte

Responsive image

Foto: kuag

Im neu eröffneten Futurium dreht sich alles um die Frage: Wie wollen wir leben? Dazu gibt es Ausstellung mit den drei Denkräumen Mensch – Natur – Technik. Besucher*innen sollen im Forum gemeinsam diskutieren und im Futurium Lab eigene Ideen ausprobieren.

Responsive image
Foto: kuag

Dr. Stefan Brandt, Direktor des Futuriums

„Wir sind überzeugt: Zukunft geht uns alle an. Deshalb richtet sich das Futurium an die große Breite der Gesellschaft. Hier wird die grundlegende Frage ‚Wie wollen wir leben?’ auf drei sich ergänzenden Ebenen verhandelt: in der Ausstellung mit den drei Denkräumen Mensch – Natur – Technik, im Forum mit spannenden und kontroversen Debatten sowie im Futurium Lab mit phantasievollen Experimentier- und Mitmachangeboten. Wir wollen möglichst viele Menschen dazu ermutigen, Zukunft nachhaltig mitzugestalten. Deshalb freuen wir uns sehr, dass der Eintritt in das Futurium kostenfrei ist. Damit wird es den Besucher*innen möglich, sich das Haus der Zukünfte Schritt für Schritt und immer wieder neu zu erschließen.“



Responsive image
Foto: kuag

Nicole Schneider, Kaufmännische Geschäftsführerin des Futuriums

„Zukunft braucht einen Ort. Mit dem Futurium ist ein solcher Ort, ein partizipativer Raum im Herzen Berlins, geschaffen. Ein Gebäude, das mit außergewöhnlicher Architektur fasziniert, eine Ausstellung, die Wissen und Denken erweitert, ein Lab, das zum Ausprobieren einlädt, und ein Workshop-Programm, welches Besucher*innen aller Altersstufen Wege aufzeigt, Zukunft selbst zu gestalten.”

Responsive image
Foto: kuag

„Fest der Zukünfte“ Do, 5. September, 19:00 – 01:00 Uhr // Fr, 6. September, bis So, 8. September, jeweils 10:00 – 18:00 Uhr Eintritt frei. #futuriumnow Das gesamte Programm online: futurium.de/de/eroeffnung
Futurium, Alexanderufer 2, 10117 Berlin

ct

weitere Artikel von ct

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema :

Ausschreibung für das European Media Art Festival (EMAF)
Kurzinfo: Medienkünstler*innen aus der ganzen Welt können ab sofort ihre Arbeiten für die Sichtung zum European Media Art Festival 2020 einreichen.

Christina Ramberg und ihre grandiosen Torsofiguren im KW Institute for Contemporary Art
Ausstellungsbesprechung: Der von Kleidern geformte Körper steht mit Mittelpunkt des hierzulande weitgehend unbekannten Werks von Christina Ramberg (1946-1995).

berlin daily (bis 29.9.2019)
berlin daily mit ausgewählten Tagestipps zu Veranstaltungen rund um die zeitgenössische Kunst in einer wöchentlichen Vorschau:

Dieses Wochenende: KUNST. Nacht & Tag IN DEN GERICHTSHÖFEN Wedding
Veranstaltungstipp: 69 Offene Ateliers plus 20 Gastkünstler – Atelierführungen, Installationen, Performances

Maskeraden, Medien & Monaden: Nadja Schöllhammer im Kunstverein Tiergarten
letzter Ausstellungstag ...

Stipendien für Villa Aurora & Thomas Mann House e. V. vergeben
Kurzinfo: Saâdane Afif, Annika Kahrs und Anri Sala erhalten 2020 ein Stipendium für die Villa Aurora Stipendium. Außerdem Nadine Fecht und Paul Hutchison.

European Media Art Platform: Bewerbungen für Stipendien in 2020 und 2021
Ausschreibung für Medienkünstlerinnen und Medienkünstler

Grenzen-los-lassen
Ausstellungsbesprechung: In der Saarländischen Galerie in Berlin sucht das Kunstprojekt Artmix Wege in und aus vorgegebenen und eigenen Grenzen.

Magic Media – Media Magic: Der Zauber bewegter Bilder in der AdK
Ausstellungsbesprechung: Die Ausstellung Magic Media – Media Magic in der Akademie der Künste am Pariser Platz zeigt Videokunst seit den 1970er Jahren aus dem Archiv Wulf Herzogenrath.

Galerie SCHWARZ CONTEMPORARY erhält VBKI-Preis 2019
Kurzinfo: Was sonst noch während der Berlin Art Week geschah ...: VBKI und lvbg haben zum dritten Mal den mit 10.000 Euro dotierten VBKI-Preis BERLINER GALERIEN verliehen.

berlin daily (bis 22.9.2019)
berlin daily mit ausgewählten Tagestipps zu Veranstaltungen rund um die zeitgenössische Kunst in einer wöchentlichen Vorschau:

Handwerkliche Kunst im Trend: Position Art Fair
Rundgang über die Position Art Fair.

Pauline Curnier Jardin erhält den Preis der Nationalgalerie
Kurzinfo: Gestern, 12.09. 2019, wurde die Preisträgerin des Preis der Nationalgalerie bekannt gegeben.

So entsteht Kunst in Berlin: Digitaldruck und Handarbeit bei Hruby
Für seine Kompositionen aus analogem und digitalem Bildmaterial arbeitet Florian Auer mit dem Berliner Traditionsunternehmen Hruby zusammen. (Sponsored Content)

Auf der Kunstmesse art berlin
110 nationale wie internationale Galerien verbucht die art berlin auf ihrer diesjährigen Ausgabe, die erneut auf Zeitgenössisches setzt.

top

zur Startseite

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Tempelhof Museum




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Lützowplatz / Studiogalerie




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kommunale Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kommunale Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Körnerpark




Copyright © 2014 - 18, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.