logo art-in-berlin.de
Berlin Daily 13.07.2024
Open Studio Day-Culterim | Residency | Biesenthal

14:00 - 20:00 Uhr: Seit 2023 organisiert Culterim eine kulturelle Zwischennutzung der alten Polizeischule in Biesenthal. Culterim | Residency | Biesenthal | Uhlandstr. 14, 16359 Biesenthal

Geschafft: Neue Findungskommission der documenta 16 berufen

von chk (05.07.2024)


Geschafft: Neue Findungskommission der documenta 16 berufen

Ausstellungsansicht documenta 15, Dan Perjovschi | Rainer-Dierichs-Platz Hauptbahnhof Kassel (Detail) Foto: art-in-berlin

Nach langem Hin und Her wurde jetzt die neue Findungskommission der documenta 16 in Kassel berufen. Die neuen Mitglieder sind: Yilmaz Dziewior, Sergio Edelsztein, N'Goné Fall, Gridthiya Gaweewong, Mami Kataoka und Yasmil Raymond.
Der Prozess zur Berufung startete nach dem Rücktritt der letzten Findungskommision wieder ganz von vorn.

Die Kommission wird nun Persönlichkeiten der zeitgenössischen Kunst einladen, sich mit einem Konzept um die Künstlerische Leitung der documenta 16 zu bewerben, um dann zu entscheiden, wer diese übernimmt.

Infos zu dem Gremium:

Yilmaz Dziewior (*1964 Bonn, Deutschland) ist Direktor des Museum Ludwig in Köln. Zuvor leitete er das Kunsthaus Bregenz (KUB) und war er Direktor des Kunstvereins in Hamburg. Er lehrt außerdem als Professor für Kunsttheorie an der Hamburger Hochschule für bildende Künste.
Im Jahr 2015 kuratierte Dziewior den österreichischen Pavillon für die Venedig Biennale und 2022 den deutschen Pavillon.

Sergio Edelsztein (*1956, Buenos Aires, Argentinien) ist freier Kurator und gründete das Center for Contemporary Art in Tel Aviv. Als deren Direktor und Chefkurator kuratierte er sieben Performancekunst-Biennalen (unter dem Titel Blurrr) und fünf internationale Videokunst-Biennalen (VideoZone).
Edelsztein kuratierte die israelische Komponente der 24. Biennale von São Paulo im Jahr 1998 sowie die israelischen Pavillons auf der Biennale von Venedig 2005 und 2013.

N'Goné Fall (*1967, Dakar, Senegal) ist Kuratorin und Expertin für Kulturpolitik. Im Jahr 2008 wurde sie vom französischen Präsidenten Emmanuel Macron zum Generalkommissar der Africa2020 Season ernannt. Als Professorin unterrichtete Fall an der Senghor Universität in Alexandria, Ägypten und an der Abdou Moumouni Universität in Niamey, Niger (2018). Sie war Redaktionsleiterin und ist Herausgeberin verschiedener Kunstmagazine.

Gridthiya Gaweewong (*1964, Chiang Rai, Thailand) ist künstlerische Leiterin des Jim Thompson Art Center in Bangkok. Sie ist außerdem Gastkuratorin des MAIIAM Contemporary Art Museum in Chiang Mai und war Mitbegründerin des Bangkok Experimental Film Festivals mit Apichatpong Weerasethakul. Gemeinsam mit dem Künster Rirkrit Tiravanija leitete sie die Thailand Biennale 2023/2024 in Chiang Rai.

Mami Kataoka (*1965, Nagoya, Japan) ist Direktorin des Mori Art Museum und des National Center for Art Research. Außerdem war Co-Direktorin der Gwangju Biennale und Leiterin der Biennale von Sydney und der Aichi Triennale.

Die Kuratorin Yasmil Raymond (*1978, Puerto Rico ) war Direktorin des Portikus und Rektorin der Städelschule in Frankfurt a. M. Sie arbeitete außerdem als Associate Curator für Malerei und Skulptur am Museum of Modern Art, New York, war Curator an der Dia Art Foundation, New York und Associate Curator für visuelle Kunst am Walker Art Center, Minneapolis.

chk

weitere Artikel von chk

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema documenta:

Geschafft: Neue Findungskommission der documenta 16 berufen
Kurznachricht: Dazu gehören Yilmaz Dziewior, Sergio Edelsztein, N'Goné Fall, Gridthiya Gaweewong, Mami Kataoka und Yasmil Raymond.

Weg frei für die Suche der Findungskommission der documenta 16
Nachricht: Weitere Eckpunkte für die zukünftige Documenta wurden bekanntgegeben.

Linkempfehlung zu den Rücktritten aus der Findungskommission der documenta 16
Zwei Mitglieder der 6-köpfigen Findungskommission der documenta 16 sind zurückgetreten: die Philosophin, Psychoanalytikerin und Theoretikerin ­Bracha Lichtenberg Ettinger und der Schriftsteller, Kulturtheoretiker, Kunstkritiker und Kurator Ranjit Hoskoté.

Kunstfreiheit und staatliche Interventionsmöglichkeiten
Informationen zum dem Gutachten "Grundrechtliche Grenzen und grundrechtliche Schutzgebote staatlicher Kulturförderung" anlässlich der documeta15

documenta fifteen: Im Sinne der Nachhaltigkeit
Kurzinfo: Materalien werden nach Ende der documenta kostenlos zur Verfügung gestellt.

documenta fifteen: Sabine Schormann tritt zurück
Kurznachricht: Gestern gab der Aufsichtsrat der documenta die Erklärung ab, dass man sich zusammen mit den Gesellschaftern und der Generaldirektorin Sabine Schormann darauf geeinigt habe, dass die Generaldirektorin zurücktritt.

IN DREI MONATEN STARTET DIE DOCUMENTA FIFTEEN IN KASSEL
Vom 18. Juni bis 25. September 2022 findet die documenta fifteen statt – die fünfzehnte Ausgabe der documenta.

documenta fifteen startet Ticketverkauf und gibt Künstler*innenliste bekannt
Kurzinfo: Letzten Mittwoch hat der Ticketverkauf der documenta fifteen begonnen. Das Kuratorenteam hat außerdem in Kooperation mit dem niedersächsischen Straßenmagazin "Asphalt" Hintergrundinformationen und die Künstler*innenliste veröffentlicht.

documenta fifteen
Kurzinfo: Kann die documenta fifteen planmäßig vom 18. Juni bis 25. September 2022 stattfinden ? Das war die Frage, die auf der gestrigen Pressekonferenz geklärt wurde.

Gefährlichen Begegnungen nicht aus dem Weg gehen ...
Der Soziologe Prof. Dr. Heinz Bude wurde zum Gründungsdirektor des documenta Instituts berufen.

documenta archiv erhält Archiv und Teile der Sammlung von Bazon Brock
Kurzinfo: Nein, Bazon Brock ist nicht tot, deshalb erhält das documenta archiv auch nicht dessen Nachlass, sondern den Vorlass des Kunstvermittlers, Kunstkritikers, Künstlers und emeritierten Professors für Ästhetik.

Rückblick auf die documenta 14: Was die internationale Großausstellung zeigt – und was nicht
Am 17.9. endet documenta 14 --> Besprechung:

Open Call for Papers zu dem Thema Verwaistes Eigentum in Europa im Rahmen der documenta 14
Die Vorbereitungen zur documenta schreiten nicht nur in Athen, sondern auch in Kassel voran. Aktuell wird auf ein Projekt der Künstlerin Maria Eichhorn aufmerksam gemacht, die einen Open Call for Papers zu dem Thema Verwaistes Eigentum in Europa initiiert

Keimena - das Filmprogramm der documenta 14
Keimena ist ein wöchentliches Filmprogramm der documenta 14. Jeden Montag um Mitternacht ist es bis zum 18. September 2017 auf ERT2 zu sehen. Hier das Programm im Februar:

Halbzeit bei den Vorbereitungen zur dOCUMENTA (13)
2 Jahre sind vorbei und 2 weitere folgen noch bis die dOCUMENTA (13) am 9. Juni 2012 für die Dauer von 100 Tagen erneut ihre Türen in Kassel öffnen wird. Worum es bei der dOCUMENTA (13) geht und diverse andere Fragen wurden heute erstmals bei einer Pressekonferenz in Berlin im HAU1 näher erläutert.

top

zur Startseite

Anzeige
Denkmalprozesse Leipzig

Anzeige
Responsive image

Anzeige
UDK Ausstellungsdesign

Anzeige
Magdeburg

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Der Divan - Das Arabische Kulturhaus




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Verein Berliner Künstler




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Alfred Ehrhardt Stiftung




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Saalbau




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie Beyond.Reality.




© 1999 - 2023, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.