Anzeige
documenta15

logo art-in-berlin.de
Berlin Daily 10.08.2022
Berlin Biennale: Fokustour

16-18 Uhr: Das Eigene und das Andere – Kultur an Körpern, Orten und Zeiten. Mit: Arootin Mirzakhani dt./engl.
KW Institute for Contemporary Art (Studio) | Auguststraße 69, 10117 Berlin

Teilnehmer*innen der 11. Berlin Biennale

von chk (08.07.2020)
vorher Abb. Teilnehmer*innen der 11. Berlin Biennale

Ausstellungsansicht zur Auftaktveranstaltung exp. 1 mit den Kurator*innen im Vordergrund, Foto: kuag

Die 11. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst entwickelt sich prozesshaft:
Die Auftaktveranstaltung "exp. 1: Das Gerippe der Welt" wurde letzten September präsentiert. Gezeigt wurde eine Ausstellung im Werden mit über 25 künstlerischen Beiträgen zu Themen wie Kolonialismus, Feminismus oder die Widerspieglung von ideologischen und politischen Veränderungen in der Architektur. Dabei ging es um den Versuch, Dinge sichtbar zu machen, die in den gängigen Erzählungen fehlen.
Es folgten exp. 2 mit Virginia de Medeiros und der Feministischen Gesundheitsrecherchegruppe (Inga Zimprich/Julia Bonn) sowie exp. 3. mit Untersuchungen zu verschiedenen Spuren des Körpers und Abdrücke seiner kollektiven Geografien.

Und als Epilog wird ab September der letzte Teil der 11. Berlin Biennale zu sehen sein. Er soll die "gelebten Erfahrungen mit künstlerischen Positionen aus der ganzen Welt zusammen(bringen).

Die Beiträge finden unterschiedliche Wege, Solidarität, Zerbrechlichkeit und Widerstand zu thematisieren.

Teilnehmer*innen der 11. Berlin Biennale:

Pacita Abad; Noor Abuarafeh; Marwa Arsanios; Shuvinai Ashoona; Paula Baeza Pailamilla; Aline Baiana; Virginia Borges, Gil DuOdé und Virginia de Medeiros (und Gäste: Pêdra Costa, Marie Monteiro, Bárbara Richter); Deanna Bowen; Felix Brüggemann; Cansu Çakar; Edgar Calel (in Zusammenarbeit mit Fernando Pereira dos Santos); Flávio de Carvalho (in Zusammenarbeit mit Raymond Frajmund); Sara Sejin Chang (Sara van der Heide); Colectivo de Serigrafía Instantánea; Francisco Copello; Léo Corrêa; Kiri Dalena; Cian Dayrit; Die Remise (Ali Akyol, Jacqueline Aslan, Stefan Bast, Muriel Biedrzycki, Julia Brunner, Fatma Cakmak, Stefan Endewardt, Tobi Euler, Melina Gerstemann, Ayşe Güleç, Juanita Kellner, Angelika Levi, Carmen Mörsch, Shanti Suki Osman, Ayse Preissing, Markus Schega, Miriam Schickler, Aylin Turgay und Schüler*innen der Nürtingen-Grundschule und Heinrich-Zille-Grundschule und Gäste: Çiçek Bacık, Aïcha Diallo, Saraya Gomis, Kotti-Shop, Annika Niemann, Tuğba Tanyılmaz); Zehra Doğan; El Palomar; Brenda V. Fajardo; FCNN – Feminist Collective With No Name (Dina El Kaisy Friemuth/Anita Beikpour) mit Neda Sanai; Feministische Gesundheitsrecherchegruppe (Inga Zimprich/Julia Bonn) (und Gast: Sickness Affinity Group); Andrés Fernández; Galli; Sandra Gamarra Heshiki; Till Gathmann; Mauricio Gatti und Grupo Experimental de Cine (Alfredo Echániz, Gabriel Peluffo, Walter Tournier); Pélagie Gbaguidi; Eiko Grimberg; Sheroanawe Hakihiiwe; Emma Howes und Justin Kennedy in Zusammenarbeit mit Balz Isler; Francisco Huichaqueo; Âlut Kangermio; Käthe Kollwitz; La rara troupe; Delaine Le Bas; Mapa Teatro – Laboratorio de Artistas; Christine Meisner; Meyer-Grohbrügge; Dana Michel und Tracy Maurice; Małgorzata Mirga-Tas; Dorine Mokha; Pedro Moraleida Bernardes; Óscar Fernando Morales Martínez; Marcelo Moreschi; Carlos Motta; Museo de la Solidaridad Salvador Allende (MSSA), CL; Museu de Arte Osório Cesar, Franco da Rocha, BR; Museu de Imagens do Inconsciente, Rio de Janeiro, BR; Andrés Pereira Paz; Antonio Pichillá; Mirja Reuter und Florian Gass; Naomi Rincón Gallardo; Florencia Rodriguez Giles; Aykan Safoğlu; Mariela Scafati; Solvognen (The Sun Chariot) Theater Group; Young-jun Tak; Teatro da Vertigem; Elena Tejada-Herrera; Teo; The Black Mamba – Natasha Mendonca & Suman Sridhar; Sinthujan Varatharajah; Cecilia Vicuña; Azucena Vieites; Castiel Vitorino Brasileiro; Bartolina Xixa; Osías Yanov und Sirenes Errantes; Katarina Zdjelar und andere

Der Epilog der 11. Berlin Biennale findet vom 5. September bis zum 1. November 2020 an vier Ausstellungsorten statt: KW Institute for Contemporary Art, daadgalerie, Gropius Bau und 11. Berlin Biennale c/o ExRotaprint.

Kuratiert wird die 11. Berlin Biennale von María Berríos, Renata Cervetto, Lisette Lagnado und Agustín Pérez Rubio.

11.berlinbiennale.de

chk

weitere Artikel von chk

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema Berlin Biennale:

Umfangreiches Programm zur Berlin Biennale
Noch bis 18.9.2022: Die Berlin Biennale wird von einem umfassenden Programm begleitet.

Berlin Biennale: Ich bin Mensch. Eine Masse, die wächst.
Besprechung zur Berlin Biennale am Standort Akademie der Künste im Hanseatenweg:
Kader Attia will die Gegenwart reparieren – seine Strategie sind Kunst und Traum.

Fakten und erste Einblicke zur 12. Berlin Biennale für Zeitgenössische Kunst
Ein kurzer Überblick

Berlin Biennale: Künstler*innenliste
Kurzinfo: Nächste Woche beginnt die 12. Berlin Biennale. Sie wird von Kader Attia in Zusammenarbeit mit Ana Teixeira Pinto, Đỗ Tường Linh, Marie Helene Pereira, Noam Segal und Rasha Salti kuratiert. Folgende Künstler*innen sind vertreten:

Zu den Ausstellungsorten der 12. Berlin Biennale
Kurzinfo: Die nächste Berlin Biennale, die vom 11. Juni bis zum 18. September 2022 stattfindet, konzentriert sich auf folgende Ausstellungsorte:

Das künstlerische Team der 12. Berlin Biennale
Infos: Jetzt steht das künstlerische Team um Kader Attia, der die nächste Berlin Biennale in enger Zusammenarbeit mit dem Team kuratiert.

Die 12. Berlin Biennale gibt Termine bekannt
Kurzinfo: Die 12. Berlin Biennale, die von Kader Attia kuratiert wird, gibt Laufzeit bekannt und stellt Erscheinungsbild vor.

Kader Attia wird Kurator der 12. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst
Die Berlin Biennale hat für ihre kommende 12. Ausgabe 2022 den Kurator bekanntgegeben.

Die Berlin Biennale 11 - Nichts in der Welt läuft synchron
Heute endet die Berlin Biennale 11


Teilnehmer*innen der 11. Berlin Biennale
Kurzinfo

11. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst mit neuem Termin
Die 11. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst gibt die neue Laufzeit der Ausstellung im Herbst 2020 bekannt.

Termine und Ausstellungsorte der 11. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst
Kurzinfo: Die Kurator*innen der kommenden Biennale María Berríos, Renata Cervetto, Lisette Lagnado und Agustín Pérez Rubio haben heute die Ausstellungsorte und Termine bekanntgegeben.

exp. 1: Das Gerippe der Welt
Besprechung: Der Name eines Reiseberichts, den der brasilianische Künstler Flávio de Carvalho Mitte der 1930er-Jahre verfasste, bildet den Titel der Auftaktveranstaltung der kommenden Berlin Biennale.

Berlin Biennale gibt Kurator_innenteam bekannt
María Berríos, Renata Cervetto, Lisette Lagnado und Agustín Pérez Rubio sind die nächsten Kurator*innen der 11. Berlin Biennale.

Presse: Hallräume der Kunst Tobias Timm / DIE ZEIT, 03.04.2008a

Presse: Banal oder subtil? Carsten Probst / Deutschlandfunk (5.4.2008)

Presse: Lieber artig als großartig Brigitte Werneburg / TAZ (5.4.08)

Presse: Was hinter der Faust haust Niklas Maak / FAZ (4.4.08)

Presse: Auf der Schulter der Moderne Elke Buhr / FR-online (4.4.08)

Presse: Der Kiez wird schwarzweiß Swantje Karich / Frankfurter Allgemeine FAZ Net (10.6.10)

Presse: Die Wirklichkeit spricht Körpersprache Karin Schulze / Spiegel Online (10.6.10)

Presse: Seismogramme der Verwerfungen Volkmar Draeger / Neues Deutschland (11.6.10)

Presse: Draußen wartet die Wirklichkeit NINA APIN & ULRICH GUTMAIR / TAZ (12.6.10)

top

zur Startseite

Anzeige
Miriam Cahn Siegen

Anzeige
KUNST NACH DER SHOAH

Anzeige
Responsive image

Anzeige
ortstermin berlin

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Alfred Ehrhardt Stiftung




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
GORKI




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kommunale Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Lützowplatz / Studiogalerie




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Urban Spree Galerie




© 1999 - 2020, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.