logo art-in-berlin.de
Berlin Daily 15.07.2024
Führung

17 Uhr: mit Cinzia D’Emidio (Architektin und Multimedia Designerin) im Rahmen der Ausstellung "Buone Nuove / Good News. Women Changing Architecture". Italienisches Kulturinstitut | Hildebrandstr. 2 | 10785 Berlin (mit Anmldg.)

Propagandistische Interventionen im Kunstkontext zerstören den Diskurs

von Die Redaktion art-in-berlin (12.02.2024)
vorher Abb. Propagandistische Interventionen im Kunstkontext zerstören den Diskurs

Die Performance "Where Your Ideas Become Civic Actions" der kubanischen Künstlerin und Aktivistin Tania Bruguera musste aufgrund massiver Störungen am Wochenende abgebrochen werden. Propagandistische Interventionen im Kunstkontext zerstören den Diskurs und sind in keiner Weise hilfreich.

Anbei die Stellungnahme der Direktoren des Hamburger Bahnhof Sam Bardaouil und Till Fellrath:

"Am Samstag, den 10. Februar, wurde der Hamburger Bahnhof zweimal von Mitgliedern einer politischen Aktivistengruppe angegriffen, die Tania Brugueras Performance „Where Your Ideas Become Civic Actions (100 Hours Reading „The Origins of Totalitarism ")" störten.
Der erste Vorfall ereignete sich zwischen 14 und 15 Uhr, als die Gruppe, die sich für die Lesung angemeldet hatte, die Aufführung nutzte, um Hassreden zu verbreiten.
Der zweite Vorfall ereignete sich zwischen 20 und 21 Uhr, als Mitglieder derselben Gruppe zurückkehrten und gewaltsame Hassreden gegenüber eine der Leser*innen und einem der Museumsdirektoren äußerten.
Unter diesen Umständen ist der offene Dialog, der mit dieser Aufführung angestrebt wird, nicht mehr möglich.
Heute Morgen beschloss die Künstlerin, die Performance zu beenden, und sich damit eindeutig gegen Hassreden und jede Form von Gewalt zu stellen.
„Wir respektieren und stehen voll und ganz hinter der Entscheidung der Künstlerin und lehnen jede Form von Hassrede und Gewalt kategorisch ab. Wir bedauern zutiefst, dass wir so vorgehen müssen, um die Sicherheit der Teilnehmenden der Performance zu schützen. Wir laden die Menschen ein, über die Konsequenzen nachzudenken, die sich aus der Missachtung der Freiheit der Kunst ergeben", sagten die Hamburger Bahnhof-Direktoren Sam Bardaouil und Till Fellrath."

Was die Performance von Tania Bruguera thematisiert, lesen Sie in unserer Besprechung von Katja Hock.

Die Redaktion art-in-berlin

weitere Artikel von Die Redaktion art-in-berlin

Newsletter bestellen




top

Titel zum Thema Hamburger Bahnhof:

Kakophonie auf Augenhöhe. „Estuaries“ von Naama Tsabar im Hamburger Bahnhof
Ausstellungsbesprechung: Bässe dröhnen, ein Frauenchor schreit durch die Lautsprecher und ein Mann mit Hut zupft engagiert an den aufgespannten Saiten einer blauen Filzskulptur an der schwarzen Wand. ...

Propagandistische Interventionen im Kunstkontext zerstören den Diskurs
Die Performance "Where Your Ideas Become Civic Actions" der kubanischen Künstlerin und Aktivistin Tania Bruguera musste aufgrund massiver Störungen am Wochenende abgebrochen werden.

Demokratie üben als Performance - eine subtile Provokation. Tania Bruguera im Hamburger Bahnhof
Besprechung: Leider musste die Performance aufgrund massiver Störungen abgebrochen werden, wie der Hamburger Bahnhof mitteilte.

Der Hamburger Bahnhof wird durch einen neuen Förderverein unterstützt
Kurznachricht: Mit dem letzten Oktober neu gegründeten Förderverein Hamburger Bahnhof International Companions e.V. erhält das Museum Verstärkung.

Zum Fressen gerne. Eva Fàbregas im Hamburger Bahnhof
läuft nur noch bis Sonntag ...

Konflikte gibt es so viele, wie es Menschen gibt
Nur noch bis Sonntag, 3.7.22: Die Diskursausstellung „Nation, Narration, Narcosis – Collecting Entanglements and Embodied Histories“ im Hamburger Bahnhof spart sich jeden Text...

Land Berlin will die Rieckhallen am Hamburger Bahnhof – Museum der Gegenwart – Berlin erwerben
Kurzinfo: Memorandum of understanding (MOU) zur Sicherung der Rieckhallen unterzeichnet. Einigung des Landes Berlin mit der CA Immo ...

Kult, Krach & Kitsch: Pauline Curnier Jardin im Hamburger Bahnhof
Ausstellungsbesprechung: Eine monumentale Rotunde thront inmitten der historischen Halle des Hamburger Bahnhofs. Sie sieht wie eine überlebensgroße Marzipantorte in Form des römischen Kolosseums aus. ...

Nationalgalerie ohne Direktor
Udo Kittelmann verlässt nach 12 Jahren die Nationalgalerie.

Digital und emotional: Gesellschaftliche Gefühlszustände in 3D
Ausstellungsbesprechung: Eine animierte Cartoonfigur verkörpert in Bunny Rogers Einzelschau “Self Portrait as Clone of Jeanne D´Arc” im Hamburger Bahnhof gesellschaftliche Traumata und steht dabei sinnbildhaft für eine von digitalen Medien geprägte Generation.

Der Geisterbeschwörer: Fulminante Ausstellung von Jack Whitten im Hamburger Bahnhof
Nur noch heute ...

Zurück zur Natur. How to talk with birds, trees, fish, shells, snakes, bulls and lions
Letztes Wochenende ...

Wie die Schmetterlingssammler - Bernd und Hilla Becher. Typologien industrieller Bauten
Ausstellungsbesprechung: Die Spezies der Industriearchitektur, die Bernd und Hilla Becher in ihren Fotografien festhalten, ist vom Aussterben bedroht.

Berlin North im Hamburger Bahnhof
Zeitgenössische Künstler aus den nordischen Ländern in Berlin. Ausstellungsbesprechung . . . (Einspieldatum: 30.1.04)

Josef Paul Kleihues im Hamburger Bahnhof

top

zur Startseite

Anzeige
Magdeburg

Anzeige
UDK Ausstellungsdesign

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Denkmalprozesse Leipzig

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
nüüd.berlin gallery




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Tempelhof Museum




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
tunnel 19




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Alfred Ehrhardt Stiftung




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
a.i.p. project - artists in progress




© 1999 - 2023, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.