logo art-in-berlin.de
Berlin Daily 16.07.2024
Fluxus Pieces

19 Uhr: Kompositionen u.a. von Philip Corner, Geoffrey Hendricks, Milan Knížák, Henning Christiansen, Bengt af Klintberg im Rahmen d. Ausstellung »Holy Fluxus«. St. Matthäus-Kirche | Matthäikirchplatz | 10785 Berlin

abc - art berlin contemporary - eine Plattform für Entdeckungen

von ct (21.09.2016)
vorher Abb. abc - art berlin contemporary - eine Plattform für Entdeckungen

Raumansicht abc - art berlin contemporary, 2016

Nach einer Messe sind immer alle "zufrieden", haben "verkauft" und das Konzept der abc 'eine Plattform für Entdeckungen zu sein', hat sich "nochmals positiv verstärkt". Soweit so gut.

Wir haben die 541 Künstlern, die am Gallery Weekend Berlin beziehungsweise an der abc - art berlin contemporary in den vergangenen Jahren teilnahmen, nach Entdeckungen untersucht. Dabei sind uns 26 Künstler aufgefallen, die mehrmals berücksichtigt wurden.

Die 26 Künstler verfügen über 322 Einträge in unserer Datenbank, das entspricht einem Durchschnittswert von 12,38 Einträgen pro Künstler.

Wir verwalten in unserer Datenbank über 58.000 Einträge zu über 20.000 Künstlern. Erfasst werden dort bewusst ausgewählte Biennalen, Messen, Sammlungen, Gruppenausstellungen. Über 12.000 Künstler sind dort nur mit einem Eintrag verzeichnet. 4.400 mit mehr als zwei Einträgen und 529 mit mehr als 11 Einträgen.

Durchstöbert man die untenstehende Liste, kann man erkennen, dass einige Künstler wirklich nur auf Messen und in Galerien zu entdecken sind, wohingegen andere auch auf Biennalen, in Gruppenausstellungen und in Sammlungen präsentiert werden.
Bei Saadane Afif mit 18 Einträgen wird die Spannweite der gesammelten Daten andeutungsweise sichtbar:
abc 2015, abc 2016,
Art Basel 2013, Art Basel Miami Beach 2013, art basel miami beach, 2014;
Berlin Biennale, 2014; Biennale Venezia 56th Exhibition 2015;
Der Brancusi-Effekt, Wien, 2014, GA; documenta 12, 2007;
Kunstverein, GAK Gesellschaft für Aktuelle Kunst, Bremen;
Lyon Biennale, 2007; Made in Germany 2;
Marrakech Biennale MB5, 2014,
Playing among the Ruins,2011;
Sammlung MMK, Frankfurt; Sammlung, Kunstmuseum Liechtenstein;
Sommer Contemporary Art; Taipei Biennial 2016.

Bei Annika Larsson finden sich neben den Einträgen zur abc 2013, abc 2015, noch die Bucharest Biennale 2005 und S.M.A.K. Sammlung, Gent;.
Auffällig wird es, wenn in unserer Datenbank neben den Messebeteiligungen keine weiteren Daten erfasst sind, wie z.B. bei Caroline Mesquita, Antonio Paucar, Despina Stokou bzw. Bernard Piffaretti. Sind das dann Entdeckungen?

Vielleicht sollte man in Berlin den Kunstmarkt als Marketinginstrument nicht ins Zentrum des Kunstherbstes stellen?

Eine andere, neue Idee scheint da für Berlin doch interessanter zu sein, wenn man es schafft, eine internationale, hochkarätig besetzte Konferenz zur zeitgenössischen Kunst in Berlin zu etablieren. Ein neues Highlight im Herbst.
Das hat vielleicht mehr Zukunft.

Hier die verlinkte Liste: Die erste Zahl beschreibt die Anzahl der Teilnahmen an abc bzw. Gallery Weekend und die zweite die Anzahl der Einträge pro Künstler in der Datenbank.

  • Michael Sailstorfer 3/20

  • Pae White 3/14

  • Bernard Piffaretti 2/4

  • Stefan Kern 2/6

  • Daniel Buren 2/25

  • Mike Bouchet 2/9

  • Maria Eichhorn 2/17

  • Luca Trevisani 2/7

  • Thea Djordjadze 2/19

  • Camille Henrot 2/19

  • Katinka Bock 2/11

  • Saadane Afif 2/18

  • Victor Man 2/11

  • Rirkrit Tiravanija 2/31

  • Julian Opie 2/17

  • Tobias Rehberger 2/24

  • Christian Rosa 2/5

  • Caroline Mesquita 2/2

  • Antonio Paucar 2/3

  • Tomas Saraceno 2/14

  • Annika Larsson 2/4

  • Alex Hubbard 2/12

  • Richard Phillips 2/10

  • Despina Stokou 2/4

  • Harold Ancart 2/6

  • Björn Dahlem 2/10


  • Die Datenbasis dient uns in erster Linie als eine Inspirationsquelle ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

    ct

    weitere Artikel von ct

    Newsletter bestellen




    top

    Titel zum Thema :


    Dorthin, wo man nichts mehr sieht ….
    Filmbesprechung zu Thomas Arslan - Helle Nächte (2017) im Rahmen der Ausstellung des Filmemachers Thomas Arslan im n.b.k

    Der dritte Ort. Pia Arke in den KW - Institute for Contemporary Art
    Ausstellungsbesprechung: Die kleine Geschichte im Verhältnis zur großen, das Private im Verhältnis zum Politischen, der weibliche (Inuit-)Körper im Verhältnis zum Kolonisator – darum geht es in der Ausstellung „Arctic Hysteria“ der Künstlerin Pia Arke in den KW ...

    Vernissagen in Berlin (eine Auswahl)
    Das sind unsere Eröffnungstipps für die kommenden Tage.

    Verbrannte Erde - Thomas Arslan
    Filmbesprechung: Verbrannte Erde, so heißt der neue Film von Thomas Arslan, der einfach alles kann: Western, Road-Movie und Thriller.
    (Filmstart 18.7.Juli 2024)

    berlin daily (bis 21.7.24)
    Tipps für die Woche.

    Innenansichten einer Außenseiterin oder Außenansichten einer Innenseiterin
    Das Ausstellungsprojekt “Die fünfte Wand” endet heute, deshalb nochmals unser Interview mit Merle Kröger über die von ihr zusammen mit Mareike Bernien kuratierte Ausstellung über Navina Sundaram im silent green.

    Ein Parlament der Bilder. Fotografien von Andreas Bromba
    Ausstellungsbesprechung: Filigrane Architekturelemente erscheinen winzig klein vor hellgelbem Hintergrund, ein steinerner Phönix breitet seine in dunkles Licht getauchten Schwingen aus, Überwachungskameras durchbrechen den leuchtenden Nachthimmel.

    Mein Muster: Im gleichen Takt hoch hinauf
    nur noch bis Sonntag: Dazu unsere Ausstellungsbesprechung zu der Videoinstallation "THIS IS POOR! Patterns of Poverty!" von Kerstin Honeit im KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst.

    Neue Direktorinnen für die Alte Nationalgalerie und die Skulpturensammlung
    Personalien: Anette Hüsch übernimmt die Leitung der Alten Nationalgalerie und Antje Scherner wird neue Direktorin der Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst.

    AUFRUF ZUM HANDELN
    Besprechung: SAVVY Contemporary versteht sich als ein Archiv, Ausstellungsort und Diskursforum für dekoloniale Praktiken. Das aktuelle Programm heißt TRANSITIONS (dt.: Übergänge).

    Marion Ackermann wird neue Präsidentin der Stiftung Preußischer Kulturbesitz
    Kurznachricht: Die Generaldirektorin der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, Marion Ackermann, wird ab Juni 2025 neue Präsidentin der Stiftung Preußischer Kulturbesitz.

    berlin daily (bis 14.7.2024)
    Unsere Empfehlungen für die Woche ...

    bbk berlin hat neuen Vorstand gewählt
    Personalien

    Kunst des Widerstands. Lee Sangho und Jeon Jeongho im MEINBLAU Projektraum
    Die Ausstellung läuft nur noch bis morgen (7.6.24)

    top

    zur Startseite

    Anzeige
    Magdeburg

    Anzeige
    Denkmalprozesse Leipzig

    Anzeige
    Responsive image

    Anzeige
    UDK Ausstellungsdesign

    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Kunsthochschule Berlin-Weißensee




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Kunstbrücke am Wildenbruch




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Akademie der Künste




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Kommunale Galerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    ifa-Galerie Berlin




    © 1999 - 2023, art-in-berlin.de Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR.