Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Artikel von Stefanie Ippendorf


Pierre et Gilles: Glitter, nackte Haut und ein Hauch von Düsterkeit
>Pierre et Gilles. Retrospektive< bei C/O Berlin
Ausstellungsbesprechung: Iggy Pop reißt weit die Augen auf und trägt einen gemäßigten Seitenscheitel, Nina Hagen sitzt gefesselt im hautengen, schwarzen Lackanzug auf einem Stuhl, Catherine Deneuve thront wie eine Himmelsbraut im weißen Hochzeitskleid ...


Ein Blick auf den Blick: "Modernisierung des Sehens. Sehweisen zwischen Künsten und Medien"
Buchbesprechung: Von der philosophischen Disziplin der Erkenntnistheorie bis hin zu den bildwissenschaftlichen Überlegungen eines Hans Belting oder Gottfried Boehm - das >Sehen< wird seit der Antike in verschiedenen Kontexten thematisiert und analysiert.


Szenestadt vs. Ausstellungsstadt. >Metropolitan Views: Kunstszenen in Berlin und London<
Buchbesprechung: All die Off-Spaces, Produzentengalerien und Künstler-Parties lassen Berlin als die vielleicht hippste europäische Kunstmetropole erscheinen, in der sich eine durch Internationalität geprägte Künstlerszene gebildet hat.


Berlin Jetzt - Now. Zu dem unter gleichem Namen bei Prestel erschienen Berlin-Buch
Buchbesprechung: "...Wir sind unterwegs und doch irgendwie zuhaus/ Ein Himmel voller Lichter wärmt die Herzen hier / Ein Meer von Attraktionen und dazwischen wir/ Wir sind viele und wir sind zu zweit / Wir sind big in Berlin tonight ..." so besagen die Sterne 1999 die deutsche Hauptstadt. Und noch immer ist Berlin eine dynamische, ...


Von knackigen, leicht bekleideten Hochglanzbubis im schnöden Pappeinband
Zum >Norbert Bisky< Buch aus der neuen Prestel Reihe >Kunstwerkstatt<
Norbert Biskys Gemälde sind verlockend, denn der 37 jährige Leipziger ist ein Maler, der sein Handwerk beherrscht. In freundlich schimmernder, bisweilen fast schon kitschiger Farbenpracht gemalt, zeigen seine durch und durch figurativen Bilder oftmals gut gebaute, ...


...she´s a lady!? Cindy Sherman im Martin-Gropius-Bau
Auf ihren Photos schlüpft sie in die Rolle von Ladies wie alternden Hollywood-Damen, durchgestylten Frauen im 1950er und 1960er Jahre Look oder eleganten Diven in Abendrobe. Ebenso lichtet sich Cindy Sherman als Hausfrau, mit furchtverzerrtem Gesicht im Nachthemd, oder mit verschmierter Schminke und wirrem Blick auf dem Boden kriechend ab.


Oh Weh! Zur SCHMERZ - Ausstellung im Hamburger Bahnhof und dem Medizinhistorischen Museum d. Charité
Ob viszeral oder somatisch, akut oder chronisch, klopfend, brennend, stechend, bohrend, quälend, marternd oder einfach "nur" in der Form von Herzschmerz - jeder wird ihn schon auf die eine oder andere Weise erfahren haben: den Schmerz.


What a wonderful Welz - Peter Welz im Showroom der EnBW
Aus dem Wort werde Tanz, aus dem Tanz werde Zeichnung und aus der Zeichnung werde Architektur. Ungefähr so ließen sich Peter Welz >Airdrawings< kurz und knapp skizzieren. In seinen Videoprojektionen läßt der in Launingen an der Donau geborene Künstler ...


>Barons´ Hill< Pavel Braila in der Neuen Nationalgalerie
Ein Boden aus Gold und eine Sonate von Bach, dazu sechs Videoprojektionen, die in langsamen Kamerafahrten Architekturfragmente und Teile einer dekorreichen Innenausstattung zeigen. Pavel Brailas Arbeit >Barons´ Hill< veredelt die obere Halle der Neuen Nationalgalerie ...


Imbißbudenkunst - Shimabuku´s >Fish & Chips< in der daadgalerie
Zwei Neonschriften an den Fenstern der daadgalerie erleuchten die dunkle Nacht: >Fish & Chips< und >Sakepirinha< steht hier in großen, strahlenden Lettern geschrieben. Die daadgalerie - eine Imbißbude??? Fast! Doch statt Fisch und Pommes gibt es Sakepirinha mit Oktopus...


Bilder aus dem wirklichen Leben ??? Anna und Bernhard Blume: de- konstruktiv
Buchbesprechung: Was ist das eigentlich, das "wirkliche Leben"? Auch wenn uns vieles auf den inszenierten Photographien von Anna und Bernhard Blume vertraut vorkommt, zeigen die Aufnahmen alles andere als das, was wir als das "wirkliche Leben" bezeichnen würden.


Von Häusern mit Elefantenhaut, Geräuschduschen und schnellen Schnitten
Die Ausstellung >Sense of Architecture< im Deutschen Architektur Zentrum: Vogelgezwitscher, das Plätschern von Wasser in einem Kinderplanschbecken und seichtes Blätterrauschen - und das in einer Architekturausstellung? Statt trockener Architekturdokumentation setzt das Architektur Laboratorium Steiermark ...


Jubilee - 5 Jahre Laura Mars Grp.
Huch, was ist das? Ein Galerietermin in Berlin - Kreuzberg? Mitten im Wrangelkietz? Fernab vom Berlin - Mitte Galerienhype hat Gundula Schmitz 2001 zusammen mit Oliver Koerner von Gustorf die Galerie Laura Mars Grp. eröffnet und feiert nun ihr fünfjähriges Jubiläum.


Schach deluxe - Die Schenkung Dora Hartwig im Bauhaus – Archiv Berlin
Was macht man mit zweiunddreißig Würfelvariationen auf einem quadratischen Feld? Schachspielen, natürlich! Zwar erinnert das zwischen 1922 bis 1924 von Josef Hartwig entworfene Bauhaus - Schachspiel an flippige Bauklötze, doch zählt es zu einem der erfolgreichsten Bauhaus Produkten überhaupt.


Ohne Blut und Gedärm - Berliner Lektionen: Hermann Nitsch
Für die einen ist Hermann Nitsch ein "Perverses Drecksstück" und seine Kunst abartig oder krank - andere halten ihn für "Österreichs größten Gegenwartsmaler" oder bezeichnen ihn als "Meister der Sinne" und "Allroundkünstler". Nitsch polarisiert.


Ein- und Ausblicke 2007 - Bericht von der Jahrespressekonferenz der Kunst-Werke Berlin e.V.
Was gibt es Neues von den Kunst-Werken, dem Institute for Contemporary Art mit Sitz in der Auguststraße? Erstmals luden die Kunstwerke am 20. November 2006 zu einer Jahrespressekonferenz ein, in der man einen Blick in die hausinterne Zukunft werfen wollte.


>Wirklich< - Zur Hans Haacke Retrospektive in der Akademie der Künste
Vor ihm ist keiner sicher. Hans Haacke macht Kunst, die wachrüttelt und aufklärt über die Verhältnisse in der (Kunst) Welt. Nun wird der siebzigjährige Künstler durch eine Doppelretrospektive beehrt, die zeitgleich in der Berliner Akademie der Künste und den Deichtorhallen Hamburg zu sehen ist.


Piep, piep, piep, wir haben uns alle lieb - Monika Pormale am Haus der Berliner Festspiele
Sie stehen beim Teufelsberg, auf dem Breitscheidplatz, vor dem ICC Berlin oder am U-Bahnhof Wittenbergplatz und halten sich ganz fest im Arm. Eng umschlungen und die Augen geschlossen scheinen sie sich ...


Selling, Viewing, Hearing, Seeing - Zur Fotobild im stilwerk
Kaum daß man die vielen Berliner Kunstmessen hinter sich gebracht hatte, stand schon die nächste Messe ins Haus. Wesentlich kleiner als ihre "großen Schwestern" war die Fotobild im stilwerk, dem Designpalast in der Kantstraße, untergebracht und widmete sich, wie der Name schon sagt, voll und ganz der künstlerischen Fotografie.


"Das Doppel bei Mies" in der Neuen Nationalgalerie
>O.M. Ungers. Kosmos der Architektur< und >Die klassische Sammlung. Von Edward Munch zu Barnett Newman<
Wer sich dieser Tage in den miesschen "Tempel der Moderne" begibt, wird von den drei geometrischen Grundformen empfangen die als Bodenskulpturen in der oberen Halle der Neuen Nationalgalerie postiert sind.


Betreten der Baustelle erlaubt! - Joschka Fischer und Peter Sloterdijk im Haus der Kulturen der Welt
Die "schwangere Auster", so der Berliner Spitzname für die ehemalige Kongreßhalle, in der nun das Haus der Kulturen der Welt beheimatet ist, unterzieht sich einer Schönheits-OP ...


Say Cheeeese! - Zum >2. Europäischen Monat der Fotografie< in Berlin (27. 10. - 30.11.2006)
Sieben Städte machen sich stark für die Fotografie. Berlin ist eine davon. Zusammen mit Paris, Rom, Wien, Bratislava, Luxemburg und Moskau ist die deutsche Hauptstadt Austragungsort des Festivals >Monat der Fotografie< ...


Das (hornsche) Universum in einer Perle - Rebecca Horn im Martin-Gropius-Bau
>Das Universum in einer Perle< - so lautet der Titel der neuen Arbeit, die Rebecca Horn explizit für ihre Retrospektive im Berliner Martin- Gropius-Bau angefertigt hat. Mit der sich 18m in die Höhe ...


Picasso Overkill - "Picasso – Der Zeichner" im Museum Berggruen
Nachdem im letzten Jahr >Pablo. Der private Picasso< in der Neuen Nationalgalerie zu sehen war, zeigt das Museum Beggruen diesen Winter Picassos zeichnerisches Œuvre. Aber nicht nur in Berlin dauert die "Picassomanie" an: . . .


Niemals geht man so ganz - Die Kunstbank im Kunstraum Kreuzberg / Bethanien : >Stips 06/ 05<
Auch wenn die Räume der Kunstbank in der Brunnenstraße buchstäblich abgebrannt sind und die Zukunft der Stipendiatenausstellungen düster aussieht, . . .


>WARM UP – New Positions< - VONDERBANK Artgalleries Berlin
Ausstellungsbesprechung: "Happiness is an orange gun" - oder so ähnlich... Da schmilzt sie dahin, die direkt am Eingang der VONDERBANK Galerie postierte riesengroße knatschrote Plastikpistole von Dirk Edwin Krechting.


>Das Recht auf Unreife< - Die A.R. Penck Klasse in der Galerie Michael Schultz
Ausstellungsbesprechung: Die 25. Stunde hat geschlagen! Das zumindest verkündet Elvira Mehlichs >Installation<. Auf der schwarz gestrichenen Wand steht es in großformatigen schwarzen Lettern geschrieben: "25 Uhr".


"...wir laden die ganze Szene ein!" Zur Ausstellung >Anstoß Berlin - Kunst macht Welt< im Haus am Waldsee
Ausstellungsbesprechung: “Die (Berliner Kunst-) Welt zu Gast bei Freunden“ – was für die Fußball WM gilt, trifft auch auf die Jubiläumsschau zum 60. Jährigen Bestehen des Hauses am Waldsee zu.
Alleine beim Lesen der Liste der 60 ausgestellten Künstler läuft einem das Wasser im Munde zusammen: die Spannweite reicht von Franz Ackermann,. . .


Kunst in der SPD Parteizentrale - "10 Jahre Sammlung Willy-Brandt-Haus"
Ausstellungsbesprechung: Das Willy-Brandt-Haus feiert seinen zehnten Geburtstag und die Kunstsammlung der SPD feiert mit! Auf zwei Etagen des von Helge Bofinger konstruierten Baus zeigt der Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V. nun ca. 130 Arbeiten aus der Sammlung, die 1996 zur Eröffnung der SPD- Parteizentrale gegründet worden war.


Und noch eine Biennale: Fever Variations - Zur 6. Gwangju Biennale
"Asia is on the move!" sagt Kim Hong–hee und meint damit, daß das zeitgenössische Asien einem dynamischen Wandel unterliege. Wie fieberhaft, passioniert und enthusiastisch sich dieser in der Kunstwelt manifestiert, möchte sie als künstlerische Direktorin auf der diesjährigen Gwangju Biennale unter Beweis stellen.


>Berlin Files< von Janet Cardiff und George Bures Miller in der daadgalerie
Ausstellungsbesprechung: "If you had died that would have ruined my life" antwortet sie und lacht laut. Sie ist jung, blond und hübsch. Sie liegt mit rot geschminkten Lippen im Bett und lauscht einer männlichen Stimme, die von ihren Kindheitserinnerungen erzählt.


>Und irgendwann will ich es wissen< - Zur Ausstellung Fraktale IV – tod
Ich will es wissen und den Zeitpunkt selber wählen: ganz oben im Palast der Republik, nahe unter der Decke des geschichtsträchtigen, zum Abriß freigegebenen Gebäudes, wartet ein Fahrrad darauf, durch Gummibänder auf eine Rampe katapultiert zu werden.


Wie die Schmetterlingssammler - Bernd und Hilla Becher. Typologien industrieller Bauten
Ausstellungsbesprechung: Die Spezies der Industriearchitektur, die Bernd und Hilla Becher in ihren Fotografien festhalten, ist vom Aussterben bedroht.


Der erste "Emerging Artist Award" - Von Hähnchen, Quilts und einer Holzhütte
Am 21.7.05 haben DaimlerChrysler Financial Services und die Cranbrook Academy of Art erstmalig den "Emerging Artist Award" verliehen. Gewinner des mit einem Berlin-Aufenthalt und der Ausstellungsmöglichkeit in "der Kunstmetropole Berlin" dotierten Preises ist der amerikanische Nachwuchskünstler Mark Moskovitz.


Kaffeefahrt ins Kinderheim - Zum XII. Rohkunstbau "Kinderszenen - Child´s Play"
Damit hätte Robert Schumann sicherlich nicht gerechnet als er seine "Kinderszenen" im Jahre 1838 komponierte: die dreizehn Szenenthemen seines Stückes (z.B. "Ritter vom Steckenpferd", "Fast zu ernst" oder "Kind im Einschlummern") bilden nun den roten Faden des diesjährigen Rohkunstbau.


Inspirationsquelle Archiv? Zur Ausstellung >KÜNSTLER.ARCHIV - Neue Werke zu historischen Beständen<
Was haben eine Säule aus leeren Eisbechern, ein Dach aus Kaffeekartons und Wände aus Paniermehlverpackungen mit einem Archiv zu tun?


Art Center Berlin Friedrichstraße
Als "starkes Stück" und "neues Schlachtschiff" bezeichnete Dr. Volker Hassemer, Senator für Stadtentwicklung und Kultur a.D, das Art Center Berlin Friedrichstraße in seiner Eröffnungsrede.


>Bohrmaschinen im Paradies< - Ausstellungsbesprechung
"Wie bei Hempels unterm Sofa": Teile einer verranzten Sitzecke, lädierte Regale, heruntergekommene Stühle, überall verteilte Holzstücke und seltsame kinetische Elemente - rustikal dysfunktional geht es zu in Matthew Burbidges ausufernder Installation.


Die Neuen Hebräer - 100 Jahre Kunst in Israel
Zum ersten Mal ist sie mehr als 50 km von ihrem Fundort entfernt: die "israelische Mona Lisa". Für den Direktor des Israel Museums in Jerusalem, James Snyder, ist die Tempelrolle ...


Schöne neue Welten? Über das internationale Designfestival Designmai 2005
Gibt es ein Design für eine bessere Zukunft? Auf dem diesjährigen dritten Designmai versuchen über 400 Designer aus ca. 35 Ländern eine Antwort auf diese Frage finden.


"Das sieht aus wie eine architektonische Darmspiegelung!" - 25 Jahre Sammlung Deutsche Bank
Paul Maenzens erster Eindruck von der Ausstellungsarchitektur für die Jubiläumsausstellung der Sammlung Deutsche Bank ist gar nicht so weit hergeholt. Anstelle des sonstigen >white cubes< erwartet den Besucher des Deutsche Guggenheim ein >Parcours für die Kunst<,


Raffinierter überleben: das Projekt Produkt & Vision -
Über die Schnittstellen zwischen Kunst und Wirtschaft
"Früher wurde Akt gezeichnet – heute guckt man sich eine Organisation an...", meint Henrik Schrat, Künstler und einer der Projektleiter von >Produkt und Visionen<.


"Auf jeder Fingerkuppe ein Auge" - Günther Uecker im Gespräch über das Medium Aquarell heute
Der Name Günther Uecker ist durch seine Werkschau im Martin-Gropius-Bau in aller Munde. Dort sind u.a. die Nagelreliefs, seine kinetischen Werke aus der ZERO -Zeit und die Aschebilder zu sehen.


DaimlerChrysler Contemporary präsentiert >Private / Corporate III<
"Meese im Behandlungszimmer" - Wer sich von Heliod Spiekermann zahnärztlich untersuchen ließ, bekam gleichzeitig einen Einblick in die deutsche Kunstszene. ...



Follow



Berlin Karte Galerie Ausstellungen

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Körnerpark




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie Villa Köppe




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Lützowplatz




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie Parterre Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
museum FLUXUS+